Das Unwort des Jahres

Das Jahr muss sich wohl dem Ende nähern, denn schon ist sie wieder da, die Abstimmung zum Wort bzw. zum Unwort des Jahres. Zur Auswahl stehen heuer Wörter wie “Audimaxismus” und “Ungustlvermutung” sowie “Analogkäse” und “Verschrottungsprämie”. Da dürfte für jeden etwas dabei sein, falls nicht besteht wieder die Möglichkeit Vorschläge zu machen. Am 13.12. werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben.
Viel Spaß beim Voten, hier gehts zur Abstimmung.

3 Feet Smaller

“Immer wieder, immer wieder, immer wieder Österreich” ist wohl ein bisschen übertrieben, aber man würde es gern über die Österreichische Musikszene sagen können. Realistischer ist allerdings die Annahme, dass nur alle heiligen Zeiten qualitativ hochwertige Musik aus dem heimischen Land auf den Markt kommt. Vor allem in den Bereichen Pop, Rock und auch Punk. In alle diese Genres fallen 3 Feet Smaller hinein und wie gewohnt zählt ihr neues Album zu den Ausnahmen der oben aufgestellten Regel. … lies weiter

Wien wächst

Unter dem Titel “Wien wächst – Die 13 Zielgebiete der Stadtentwicklung” gibt es zur Zeit in der Nähe vom Rathaus eine Ausstellung zu sehen in der gezeigt wird welche (Bau)Projekte bis 2015 verwirklicht werden sollen. So zum Beispiel “Wiental”, “Donaufeld”, “Hauptbahnhof” und vieles mehr.
Jeden Donnerstag gibt es zusätzlich noch Führungen und Präsentationen zu den einzelnen Zielgebieten. Die Ausstellung läuft noch bis Ende März und kann nur schwerstens empfohlen werden. Hier die genauen Daten und ein paar Fotos von meinem Besuch. Viel Spaß!

Guadalajara

Es ist immer schön wenn man qualitativ hochwertige Musik aus dem eigenen Land findet. Umso schöner ist es wenn die gefundene Musik auch noch so sehr die Laune steigern kann. Und das kann man mit ruhigen Gewissen über Guadalajara sagen, deren neues Album “Weapons Of Mass Seduction” seit einiger Zeit erhältlich ist. Doch das sind nicht die einzigen Qualitäten der Band.. … lies weiter

Das (Un)Wort des Jahres

Man kennt es eigentlich nur aus den Nachrichten, dass irgendwann kurz vor dem Jahreswechsel das Wort und das Un-Wort des Jahres bekannt gegeben werden. Oft fragt man sich dabei “Und wer hat da abgestimmt”? Diesmal könnt ihr es sein, denn diesmal weiß ich wo es die Möglichkeit dazu gibt. Ihr müsst einfach diesem Link folgen und schon könnt ihr eurem Favoriten zum Sieg verhelfen. Viel Spaß.

Austrofred

Gestern hatte ich endlich die Gelegenheit Austrofred live zu erleben und die Betonung liegt auf erleben, denn dieser Mann ist wohl einer der urigsten Künstler überhaupt. In Österreich auf jeden Fall. Seine Begabung populäre Melodien (hauptsächlich von Queen) mit bekannten heimischen Texten (die er leicht verändert) zu vermischen hat ihn bereits zu einer “Urban Legend” werden lassen. Unterstützt wird seine Performance noch durch großartige Ansagen zwischen den Songs.
Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, hier gehts zu seiner Homepage. Aber unter uns, spielt euch nicht zu lange damit herum, findet lieber raus wann und wo das nächste Konzert ist. Den Champion muss man live erlebt haben.

Folge Funkmaster und Pietropizzi auf Twitter.

zum Seitenanfang