Skunk Anansie

Passend zu der Tour auf der sich Skunk Anansie gerade befinden hat die wiedervereinte Band mit “Smashes and Trashes” ein Best of veröffentlicht. Mit “Squander” ist sogar ein hochwertiger neuer Song auf der Platte zu finden die dem Hörer sowieso nur ans Herz gelegt werden kann.
Am 17. November 2009 gastieren Skunk Anansie übrigens im Wiener Gasometer. Falls noch Karten zu bekommen sind ist ein Besuch nur zu empfehlen.

Funkmastered Flash

Was tut man, wenn sich die Musik bei einem bereits stapelt, man aber weder die Zeit noch so richtig die Motivation aufbringen kann um sie in einem Artikel zu verwerten? In diesem Fall erfindet man einfach eine neue Art um sie zu transportieren, den Funkmastered Flash, der eine kurze Übersicht bieten soll, was es zu hören gab. … lies weiter

Blue October @ Szene

Als ich Blue October vor etwa einem Jahr über last.fm kennengelernt habe rechnete ich mir keine großen Chancen aus sie jemals live zu Gesicht zu bekommen. Die Band aus Houston, Texas tourte bis jetzt fast ausschließlich durch die USA und ist bei uns wohl kaum bekannt. Gestern jedoch hatte ich das unbestrittene Vergnügen sie live zu erleben. … lies weiter

Parov Stelar

Parov Stelar war mir bis vor kurzem komplett unbekannt. Letzte Woche auf FM4 hörte ich ein Lied, dass sich sofort eingeprägt hat und nach kurzem Probehören des aktuellen Albums war ich sofort begeistert. Parov Stelar’s Stil ist eine Mischung aus Jazz, Swing und Elektronik und gibt sich sehr variantenreich. … lies weiter

The All-American Rejects @ Arena

Es hätte ein großartiges Konzert im Flex werden sollen, doch auf Grund der hohen Popularität der Band und den vielen Karten, die in kürzester Zeit verkauft wurden hat man sich entschieden diesen Event in die Arena zu verlegen um noch mehr Fans der All-American Rejects die Chance zu geben einen Blick auf ihre Helden zu erhaschen. … lies weiter

Alkbottle’s Next Schlagzeuger

Das war das Motto unter dem der Auftritt der Wiener Kultband Alkbottle gestern Abend in der Szene stand. 8 Schlagzeuger wurden getestet und durften jeweils 2 Songs lang die Band um den prominenten Frontmann Roman Gregory begleiten. 4 davon sind nun weiter und dürfen sich bei den kommenden Konzerten beweisen. Das gerade diese Band ein öffentliches Casting für einen Musiker abhält wirkt dabei ein wenig absurd und doch passend.
Überhaupt, die Präsenz eines Gregory zwischen den Liedern war leicht irritierend, kennt man ihn doch nur zu gut aus dem Fernsehen. Während der Songs war davon aber nichts zu spüren und so kamen die zahlreich angereisten (es war ja in Simmering) “Bottleheads” bei einer gelungenen Mischung aus Altem und Neuen auf ihre Kosten. Das nächste Mal zu bestaunen werden Alkbottle am 6. Juli in der Arena sein und wer was erleben will, geht hin.

Folge Funkmaster und Pietropizzi auf Twitter.

zum Seitenanfang